Im Januar 2015 wurde der 1. Elternnewsletter mit den Aktivitäten und Neuigkeiten im 1. Schulhalbjahr herausgegeben. Die Zusammenstellung unserer Unternehmungen können Sie auch hier lesen:

Ausbildung der Schulsanis

Auch in diesem Schuljahr ließen sich in zusätzlichen Unterrichteinheiten Schülerinnen und Schüler aus der siebten Klasse zu neuen Schulsanis der MS
Münchberg-Poppenreuth ausbilden. Unterrichtsinhalte waren z. B. das Auffinden eines Notfallpatienten, das richtige Absetzen eines Notrufs, sowie das Betreuen
eines Verunfallten nach den ersten Hilfemaßnahmen. Weiterhin wurde der Eigenschutz thematisiert und in den letzten Unterrichtsblöcken der Einsatz
eines AED-Geräts (Defibrillator) und die Herz-Lungen-Wiederbelebung gelernt und eingeübt.
Die letztjährigen Schulsanitäter übernahmen bei der Veranstaltung „Franken aktiv“ am 24.07.2014 in Schwarzenbach/Saale den Sanitätsdienst.

Schule ohne Rassismus
Ausstellung „Münchberg zeigt Gesicht für Vielfalt und Toleranz“

Die Mittelschule Poppenreuth und das Gymnasium Münchberg tragen beide den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Dies bedeutet, dass alle
Mitglieder der jeweiligen Schulfamilie bereit sind, sich aktiv gegen Diskriminierung, Mobbing und Gewalt einzusetzen. Zum Jahresprojekt haben sich die beiden Partnerschulen diesmal mit der Grundschule Münchberg zusammengeschlossen und eine Bilderausstellung erarbeitet, die sich mit dem Thema „Münchberg zeigt Gesicht für Vielfalt und Toleranz“ auseinandersetzt.

Live dabei im jungFM-Studio

Auch in diesem Schuljahr führen die Schüler der Klasse 7b die Radioarbeit mit dem Kooperationspartner Karsten Anders vom Bezirksjugendring Oberfranken
fort. Passend zu dem diesjähigen Thema der Projektarbeit "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" wurde bei der adventlichen Schulfeier eine Umfrage zu
"Menschenrechten" durchgeführt. Diese und auch weitere Beiträge wurden auf Radio Galaxy gesendet.

„JUTTA“

Seit September 2014 läuft bereits der 3. Durchgang mit weiteren 8 Schülern aus der Klasse 6ag im Projekt „JUTTA“. Die Mädchen und Jungen bereiten ihre Besuche im Seniorenheim mit Frau Knauer (JaS) in der Schule vor und besuchen einmal im Monat eine Gruppe von ca. 8 Senioren in der Seniorenwohnanlage
Münchberg. Bisher haben sie mit den Senioren Brettspiele gespielt, gemeinsam adventliche Dekoration gebastelt und Weihnachtsplätzchen gebacken – und
selbstverständlich verzehrt!
Diese Treffen bereiteten sowohl den Schülern als auch den Senioren viel Spaß und Freude. Und deshalb sind wir schon ganz gespannt auf die nächsten Treffen
im neuen Jahr!

22.9. - 26.9.2014
Kennenlerntage der 5. Klassen in Untertiefengrün

Den neuen Schülern der 5. Klassen wurde die Möglichkeit angeboten, sich im ev. Freizeitheim in Untertiefengrün näher kennen zu lernen. Die erlebnisreiche
Wanderung von Hof nach Untertiefengrün war ein gelungener und spannender Auftakt. Ganz unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stärker“ wuchsen die
Mädchen und Jungen mit ihrer Lehrern durch die gemeinsame Zeit und das Sozialtraining als Klasse zusammen. Auf dem Programm standen gemeinsames
Kochen, Aufräumen, ein Ausflug, Sozialtrainingseinheiten und ganz viel Zeit zum Kennenlernen.

Oktober 2014
Stressbewältigungstraining mit Frau K. Schmutzler

Die Mädchen und die Jungen der Klasse 6aGg nahmen in getrennten Gruppen an jeweils drei Einheiten eines Stressbewältigungstrainings mit Frau Karin
Schmutzler (Sparneck) teil. Inhalte und Übungen waren unter anderem Entspannungstechniken, Selbstverteidigung und Stockkampf. Dieses Training war ein
weiterer Baustein im Gesamtkonzept „Sozialtraining 6aG“. Ermöglicht wurde diese Maßnahme durch eine großzügige Spende von Fr. Dr.
Korn an den Förderverein der Mittelschule Münchberg-Poppenreuth. Wir möchten uns auch an dieser Stelle noch einmal herzlich dafür bedanken!

01.10.2014: Besuch der Wanderausstellung "Die Opfer der NSU"

Die Klasse 7b besuchte die Wanderausstellung "Die Opfer der NSU und die Aufarbeitung der Verbrechen" im Bürgerzetrum Münchberg. Dort wurden sie
durch eine bilderreiche Ausstellung, die sich mit den Verbrechen des NSU. Besonders der Teil der Ausstellung, in dem die Biografien der Opfer dargestellt
werden, ging den Schülern sehr nahe. In einer abschließenden Diskussionsrunde wurde von den Schülern Möglichkeiten thematisiert, der Wiederholung solcher
Ereignisse vorzubeugen.

01.10.2014 Besuch der Oberfrankenausstellung der Klassen M9 und M10

Die Schülerinnen und Schüler besichtigten alle Hallen sowie das Freigeländeund gewannen Einblicke in die vielfältigen Angebote der Region und  Arbeitsmöglichkeiten. Hier konnte jeder etwas nach seinem Interesse finden. Insbesondere erhielten sie beim Stand vom „Amt für Ernährung, Landwirtschaft
und Forsten“ viele Informationen hinsichtlich gesunder Lebensführung und verantwortungsvollem Umgang mit Lebensmitteln im Haushalt.

02.10.2014 Wanderung zum Tag der Wiedervereinigung

Den goldenen Herbsttag vor dem Tag der deutschen Einheit nutzten die beiden Ganztagesklassen 5aG und 6aG zu einer Wanderung, die sie zu geschichtsträchtigen Orten unserer Münchberger Heimat führte. Sowohl auf den Autobahnbrücken als auch am Kriegerdenkmal auf dem Rohrbühl wurden die Schüler durch Berichte von Zeitzeugen, nämlich ihrer Lehrer, mit den Ereignissen vor 25 Jahren konfrontiert. Sachliche Informationen sowie die Schilderungen von emotionalen Erfahrungen und Begegnungen ließen manchen Fünft- bzw. Sechstklässler
nachdenklich werden.

02.10.2014: Ausflug zur Blockhütte

Den Wandertag nutzte die Klasse 5b um eine intensive Sozialtrainingseinheit an der Blockhütte zu gestalten. Mit vertrauensbildenden Übungen erfuhren die
Schüler am eigenen Körper wie es sich anfühlt von seiner Klasse getragen und gestützt zu sein und auch den Mitschülern selbst diese Sicherheit geben zu können.

02.10.2014 Betriebserkundung in der Firma Rehau

Auf eindrucksvolle Art lernten die Schüler der Klasse 7b und 7M der Mittelschule Münchberg-Poppenreuth den weltweit führenden Polymerverarbeiter
Rehau AG kennen. Ausbildungsleiter Herr Schleicher stellte zu Beginn den Schülern in einem informativen Vortrag die Firma vor. Die Jugendlichen erhielten dabei nicht nur viele wissenwerte Fakten über die Firma, sondern auch über die Ausbildungsmöglichkeiten und den Ablauf des Bewerbungsprozesses. Nach einem Imbiss wurden die Schüler durch die moderne Ausbildungswerkstatt geführt, wo sie zunächst die Funktion und Nutzung der Maschinen in Erfahrung brachten.
Große Begeisterung zeigten die Jugendlichen für den 3D-Drucker, mit dem die Firma Rehau Prototypen herstellt.

02.12.2014: Tag zur Berufsfindung

Schon zum dritten Mal fand der Tag zur Berufsfindung an unserer Schule statt. In Kooperation mit der Berufseinstiegsbegleitung der Arbeitsgemeinschaft der
Volkshochschulen im Landkreis Hof veranstaltete die Schule eine schulinterne, sehr informative Ausbildungsmesse mit dem Schwerpunkt: „ Praktisches Kennenlernen der verschiedenen Berufsfelder“. Insgesamt 16 Firmen aus der Region wurden für die Teilnahme gewonnen. Die teilnehmenden Betriebe und Innungen stellten ihre verschiedenen Ausbildungsberufe und Ausschnitte aus den Tätigkeitsfeldern vor. In Gruppen bis zu 10 Schülern durchliefen die achten,
neunten und zehnten Klassen im Rhythmus von zwei Schulstunden je drei verschiedene Berufsfelder und konnten wichtige Informationen für ihre Berufsorientierung
sammeln.

06.10. - 10.10.2014 Waldwoche der Klasse 6b

Die Klasse 6b verbrachte mit ihrer Klassenleiterin eine Waldwoche in der Blockhütte Schödlas. Unterstützt wurde sie durch Doris Knauer (Schulsozialarbeit),
Albrecht Roth (Forstpädagoge) sowie Gabi Kreil. Ziele der sehr gelungenen Woche waren die Integration neuer Schüler, eine Stärkung der Klassengemeinschaft
sowie die Umsetzung zahlreicher unterrichtsspezifischer Inhalte in der Natur.

13. - 17.10.2014: Betriebspraktikum der Klassen 9a und 9M

Beide neunten Klassen nutzten die Möglichkeit des AWT- Lehrplans und absolvierten vor den Herbstferien ein zusätzliches Betriebspraktikum. Einige
Schülerinnen und Schüler nutzten die Gelegenheit, sich erneut bei ihrer Wunschfirma vorzustellen, die anderen sammelten Erfahrungen in einem weiteren
Berufszweig.

Am 14.10.14 erlebten Schüler der Klasse 7b ein Motivationstraining

der etwas anderen Art. Die Veranstaltung fand im Rahmen der Aktion "Schüler Akademie" der Frankenpost in der Freiheitshalle in Hof statt. Motivationstrainer
Christian Bischoff vermittelte den Jugendlichen mit viel Enthusiasmus und Energie auf ehrliche und einfache Art, was sie tun müssen, um im Leben voran
zu kommen. Im Rahmen seines Vortrags „Mach den positiven Unterschied“ lernten die Schüler nachhaltig, wie man Lebensziele festlegt und diese mit Passion
umsetzt.

Dezember 2014: SMV organisiert Päckchenpackaktion für Weihnachtstrucker

Die SMV, angespornt durch die Schulsprecher Dana Wauer und Daniel Schrepfer, überreichte den „Weihnachtstruckern der Johanniter und Antenne Bayern“
Weihnachtspakete. Bei der Organisation und Durchführung wurden die beiden tatkräftig von Dana Ostermann unterstützt. Somit schafften sie es, dass jede Klasse mindestens ein komplettes Paket mit Lebensmitteln und einer Kleinigkeit zum Spielen für Kinder in Rumänien, Bosnien und Albanien zusammenstellte.
Am Vormittag des 18. Dezembers kamen dann die Weihnachtstrucker an unserer Schule vorbei und nahmen die 17 Pakete in Empfang. uf diesem Weg wollen wir von der SMV uns noch ganz herzlich für die Unterstützung dieser Aktion bedanken.

Dezember 2014: SMV sorgt für Weihnachtsstimmung in der Pausenhalle

„Warum steht eigentlich kein Weihnachtsbaum in der Pausenhalle?“ Diese Frage stellte sich Dana Wauer zu Recht und beschloss in Zusammenarbeit mit dem
Verbindungslehrer Herrn Barnert Weihnachten in der Pausenhalle einkehren zu lassen. So fand der Umzug des Weihnachtsbaums der adventlichen Feier vom
Aulatreppenhaus in die Pausenhalle statt. Nachdem der Baum auf die passende Höhe eingekürzt war, wurde er mit vereinten Kräften in die Pausenhalle gebracht.
Die Schülerinnen und Schüler waren sich nach der Aktion der SMV einig, dass auch in den nächsten Jahren wieder ein Weihnachtsbaum in der Pausenhalle stehen sollte!

Dezember 2014: Lesewettbewerb der 6. Klassen

In den 6. Klassen fand der jährliche Lesewettbewerb statt. Hierbei wurde der beste Leser aus den 6. Klassen gesucht, der unsere Schule beim Wettbewerb des
Schulbezirks Hof vertreten darf. Die Entscheidung für den diesjährigen Sieger fiel sehr knapp aus. Die drei Schüler Anton Liebegut, Noah Hylik und Mecit
Levent lieferten sich einen harten Kampf um den Titel des besten Lesers.
Letztendlich konnte Mecit Levent mit dem Buch „ Die Nacht in der Mr Singh verschwand“ dann die Jury doch von sich überzeugen.

11.12.2014 Lesenacht der 6b

Gelegenheit auch außerhalb des schulischen Rahmens Zeit mit Klassenkameraden zu verbringen, hatte die Klasse 6b bei ihrer adventlichen Lesenacht. Im
Vordergrund stand hier das vorweihnachtliche Beisammensein. Ausgiebiges Lesen, Spielen, Sporteln und Plaudern boten Zeit zum Austausch und zur Festigung
der Klassengemeinschaft. Zusammen mit den Lehrkräften bereiteten die Schüler zudem Abendessen und Frühstück selbst zu. Alle waren pünktlich am
Morgen wieder fit und einsatzbereit Vielen Dank an dieser Stelle auch an alle Eltern, die uns mit leckerem Essen, Weihnachtsdeko, Büchern und vielem mehr unterstützt haben!

15.12.2014 Adventliche Stadtrallye in Bayreuth

Die Klassen 5b, 7a, 7b und 7M unternahmen mit ihren Lehrkräften eine Adventsfahrt nach Bayreuth. Auf dem Programm standen eine Innenstadtrallye in
Kleingruppen, ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt sowie ein Einkaufsbummel durch das Rotmaincenter.

19.12.2014 Bayreuther Weihnachtszauber für die 6b

Bei einem Spaziergang vom Bahnhof in die Stadt wurden Sehenswürdigkeiten wie das Bayreuther Schloss und der Hofgarten besichtigt. Eine Besonderheit war ein Rundgang durch die frisch sanierte Stadtkirche. Neben dem imposanten Kirchenraum bot vor allem die interaktiv gestaltete Markgrafengruft Anlass zum
Staunen und Forschen. Der nächste Programmpunkt war ein Besuch der Stadtbibliothek. Ein gemeinsamer Besuch des Bayreuther Weihnachtsmarktes rundete den lehrreichen und informativen Vormittag ab.

21.12.2014 Herzlich Willkommen in Münchberg!

Ein vorweihnachtlicher Besuch führte die Projektgruppen „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ des Gymnasiums Münchberg und der Mittelschule
Poppenreuth in das Asylbewerber-Wohnheim an der Helmbrechtser Straße. Jeder Flüchtling hat seine eigene Geschichte, die er nicht mit dem Erreichen
Münchbergs hinter sich lassen kann. Die Projektgruppen beider Schulen verabredeten sich zur Herstellung von kleinen
Weihnachtspräsenten. Diese konnten kurz vor Ferienbeginn den einzelnen Bewohnern überreicht werden.

23.12.2014 Weihnachtsfeier der Klassen 5b und 7b

Den letzten Schultag vor den Weihnachtsferien genossen die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5b und 7b in einer gemeinsam geplanten und durchgeführten
Weihnachtsfeier. Besonderer Gag war das Suchen von kleinen Weihnachtspäckchen im Schulhaus. Diese wurden jeweils von der anderen Klasse
versteckt. Einen gemütlichen Abschluss fand die Feier in der Schulmensa mit Lebkuchen, Plätzchen und Kinderpunsch.

22.12.2014 Besinnliche Adventsfeier in der Blockhütte

Die 5. und 6. Klassen machten sich auf zur Blockhütte in Schödlas um dort zusammen mit ihren Lehrern eine besinnliche Feier im Advent zu begehen, die
von Pfarrer Christian Höllerer, Diakonin Tanja Strauß sowie Frau Pieper geplant wurde. In Liedern und Gebeten wurde der Ankunft des Herrn gedacht. Pfarrer
Höllerer interviewte den gerade vorbeischauenden Engel der Weihnachtsgeschichte. Dieser verkündete, dass er gerade zu den Jüngsten, Armen, Hilfsbedürftigen
und Schwachen käme, nicht zu den Großen und Starken. Er käme ohne Flügel, um zu zeigen, dass er auch als Mensch gekommen sei. In ihrer Ansprache wies Diakonin Strauß auf die Aufgaben des Engels hin. Er sei nicht nur Botschafter, sondern auch Wegbegleiter, der uns beschützen und helfen will. Er erfülle den Auftrag Gottes, die Gottesliebe weiterzugeben, genauso, wie es Jesus Christus getan hat. Sie sei sich sicher, dass so mancher der Anwesenden schon einmal einem Engel begegnet sei oder als „Engel“ bezeichnet wurde und dass wir alle zu Engel werden können, wenn wir die Liebe Gottes zu unseren Mitmenschen weitertragen.

Zum Seitenanfang