Absage der Klassenfahrt nach Italien

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

wir haben uns in den letzten Tagen viel mit der Ausbreitung des Coronavirus in Italien, Deutschland und Europa beschäftigt, um für die anstehende Abschlussfahrt an die Venezianische Küste Informationen zu erhalten. Uns fällt die Entscheidung zur Absage der Fahrt nicht leicht. Wir wissen, dass für die Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klasse diese Fahrt eines der großen Highlights ihrer Schullaufbahn darstellt und die Absage sicherlich eine große Enttäuschung ist. Jedoch wollen wir keine Schülerin, keinen Schüler und keine Lehrkraft einer Gefahr aussetzen.

Wie Ihnen sicherlich bekannt ist, befindet sich unser Reiseziel mittlerweile in der italienischen Schutzzone und kann vorerst nicht mehr angefahren werden. Das Auswärtige Amt rät von nicht erforderlichen Reisen nach Italien ab und das Robert Koch Institut hat das Land  zum internationalen Risikogebiet erklärt. Auch bei vorzeitiger Aufhebung der Sperrzone wäre die Gefahr einer Ansteckung oder zweiwöchigen Quarantäne gegeben. Zudem hat sich auch die Lage bei uns in Deutschland seit vergangener Woche verändert. Grenzen werden geschlossen und verstärkt kontrolliert, Schulen und Kitas bleiben vorerst geschlossen und seit Montag, den 16.3. ist in Bayern der Katastrophenfall ausgerufen. Im Hinblick auf die anstehenden Prüfungen können wir deshalb die Verantwortung für diese Reise nicht tragen.

Die Stornogebühren für diese Fahrt bis 30 Tage vor Anreise betragen momentan noch 10% des Gesamtpreises. Aktuell gilt die Sperrzone bis zum 3. April. Würde diese bis Reisebeginn verlängert werden, bestünde eventuell sogar die Möglichkeit, kostenfrei zu stornieren. Daher bitten wir Sie, unsere offizielle Stornierung noch bis zur letzten Märzwoche abzuwarten, da wir zum jetzigen Zeitpunkt noch diese 10% Stornogebühren zahlen müssten Wir möchten die aktuellen Entwicklungen diesbezüglich noch etwas beobachten. Selbstverständlich bekommen Sie alle bereits geleisteten Zahlungen abzüglich der Stornogebühr möglichst zeitnah zurück erstattet.

Bitte beachten Sie, dass die Reiserücktrittsversicherung keine Stornogebühren aufgrund vorsorglicher  Absage der Reise erstattet.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Christine Herbst, Klassenleitung 9a

Zum Seitenanfang